LIEBLGUT – Der Baubestand

Die urkundlich erstmals 1559 erwähnte Bebauung ist heute nicht mehr fassbar. Es ist jedoch anzunehmen, dass bei den Folgebauten der ursprüngliche Standort auf dem Ausläufer des Höhenrückens der Halbinsel beibehalten wurde, da dort ein guter Schutz vor Hochwasser gewährleistet ist.

Die heute aufstehende Bebauung stammt in wesentlichen Teilen aus dem Anfang des 19. Jahrhunderts und ist eine für das oberbayerische Alpenvorland typische Gebäudeform für landwirtschaftliche Nutzungen dieser Zeit.